skip to Main Content
Barbara-Ikone Findet Weg Ins Museum – Dank Cbr. Weinrich

Barbara-Ikone findet Weg ins Museum – dank Cbr. Weinrich

Grund zur Freude im Ikonen-Museum: Dank einer großzügigen Spende konnte EIKON unter ihrem Vorsitzenden Heinz-Jürgen Weinrich eine wunderschöne Ikone der heiligen Barbara ankaufen. Wegen der großen Bedeutung der heiligen Barbara in der Heimat des Ikonen-Museums und der hohen Qualität der Ikone, kann das Heiligenbild nun die Sammlung des Museums auf einzigartige Weise bereichern”, freut sich die Kustodin des Museums. Bei dem Werk handelt es sich um eine sehr detailreich gemalte russische Ikone aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, entdeckt in einer Berliner Ikonengalerie. .

Die heilige Barbara wird im Ruhrgebiet als Schutzpatronin der Bergleute verehrt. Als Förderverein des Ikonen-Museums Recklinghausen fördert EIKON das Museum auf vielfältige Weise und bringt die an der ostkirchlichen Kunst interessierten Menschen zusammen. Die Mitglieder unterstützen Ausstellungen mit ihren Leihgaben, die Bücher der Bibliothek werden zum größten Teil von EIKON finanziert und in den letzten Jahren auch die meist sehr umfangreichen Ausstellungskataloge. Sehr beliebt sind die Reisen, die EIKON für seine Mitglieder in Länder Ost- und Südosteuropas durchführt und deren Schwerpunkt auf der Besichtigung von Ikonen, orthodoxen Kirchen und Klöstern liegt.

Y

Back To Top
×Close search
Suche